Angebot am Standort Herford

Haben Sie vielleicht in jungen Jahren eine Ausbildung abgebrochen oder gar nicht erst begonnen? Sind Sie mittlerweile Mutter/Vater oder pflegen einen Angehörigen? Sind Sie heute ohne Ausbildung und haben Schwierigkeiten, beruflich Fuß zu fassen?

Mit diesem Projekt möchten wir Frauen und Männer unterstützen,den beruflichen (Wieder-) Einstieg in eine Ausbildung in Teilzeit zu planen und vorzubereiten. Wir begleitenSie zu Ausbildungsbeginn und sind behilflich die ersten Hürden zu nehmen, um einen beruflichen Abschluss zu erlangen!

Voraussetzungen

Teilnehmen können Frauen und Männer, die bereits eine Ausbildung begonnen, diese nicht zu Ende gebracht haben und die familiäre Verpflichtungen in Erziehung- oder Pflegetätigkeiten wahrnehmen. Zudem können junge Menschen aufgenommen werden, die während oder nach der Schulzeit Eltern wurden bzw. in die Pflege eingebunden sind und noch keine Ausbildung begonnen haben.

Auftraggeber/Förderer:

Das Projekt wird gefördert durch die Europäische Union/europäischer Sozialfonds und das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen:

eu esf mais
esf nrw
 

Dauer der Maßnahme

Beginn des Projektes: 01.01.2016
Ein Einstieg ist jederzeit möglich!

Ziele

Ziel ist, einen geeigneten Ausbildungsplatz in Teilzeit zu finden. Bei der Teilzeitausbildung wird die tägliche bzw. die wöchentliche Arbeitszeit reduziert. Diese Form der Ausbildung dauert grundsätzlich nicht länger als eine gewöhnliche Ausbildung. Dabei findet der Berufsschulunterricht im vollen zeitlichen Umfang statt.

Inhalte und Organisation

Phase 1: Vorbereitung/Qualifizierung

Die Teilnehmer/-innen werden von IN VIA zu einem Erstgespräch eingeladen, in dem sie die persönliche Situation und die beruflichen Wünsche sowie die Kinderbetreuungsmöglichkeiten besprechen. In einem Kompetenzfeststellungsverfahren werden die persönlichen Fähigkeiten ermittelt und mit den Teilnehmerinnen erörtert.

Anschließend erfolgt die Vorbereitung auf die Ausbildungsplatzsuche und auf die Ausbildung selbst. Ein intensives Bewerbungstraining, EDV-Unterricht und die Wiederholung schulischer Basiskenntnisse gehören selbstverständlich mit dazu. In den Coachinggesprächen wird gemeinsam überlegt, wie das Ziel erreicht werden kann.

In einem oder verschiedenen Ausbildungsbetrieben machen die Teilnehmer/-innen konkrete Praxiserfahrungen. So können sich beide Seiten kennenlernen und Erfahrungen mit dem Thema Ausbildung in Teilzeit machen. Die Beraterin begleitetdie Teilnehmer/-innen in dieser Zeit intensiv und steht auch dem Betrieb als Ansprechpartner zur Verfügung.

Phase 2: Begleitung der Auszubildenden in der ersten Zeit der Ausbildung

Die Beraterin begleitet die Auszubildenden in der ersten Zeit ihrer Ausbildungstätigkeit. Sie unterstützt bei persönlichen Schwierigkeiten, vermittelt bei Problemen zwischen Ausbildungsbetrieb/Berufskolleg und Auszubildender und organisiert z. B. bei Bedarf ausbildungsbegleitende Hilfen (abH).

Abschluss

Teilnahmebescheinigung nach der gesamten Zeit oder nach der Phase 1 Vorbereitung/Qualifizierung, falls kein Ausbildungsplatz gefunden worden ist.

Diese Kurse finden in unserer Schulungsstätte Johannisstraße 45 (Gebäuderückseite) statt.

Den Flyer zu dieser Maßnahme als PDF finden Sie hier.

Ansprechpartner

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen!

Anja Klostermann
 
 
05221 / 56416
Franziska Günther
 
 
05221 / 56416